Schau dir in die Augen, Wunderbares. 1

namaste, wunderbares selbst.

ist dir schon einmal aufgefallen, dass du einen männlichen und einen weiblichen anteil hast?

daran ist prinzipiell nichts auszusetzen, ganz im gegenteil sogar. was wäre der härteste mann ohne seine sanfte, weibliche seite? die weiblichste frau ohne männliche attribute? im wahrsten sinne auf sich alleine gestellt und damit oft sehr hilflos. spannend ist, dass man leicht erkennen kann, welchen anteil der gegenüber stärker lebt. schau dir einfach einmal die augen an, gerne auch deine eigenen. bei den meisten menschen ist das eine auge(nlied) stärker geöffnet als das andere. kennst du den gegenüber, kannst du einmal fühlen, welche seite der mensch dir bisher stärker gezeigt hat. die mitfühlende, herzliche, nachgebende, sinnliche, geduldige seite? also das weibliche?oder ehr die dominante, starke, zielstrebige, ehrgeizige und durchsetzungsstarke, die männliche seite?

wie ist es bei dir selbst? schau bitte direkt einmal in den spiegel. stöbere in bildern von dir, da ist es oft noch klarer ersichtlich. ich achte seit jahren auf diesen äußeren hinweis und bisher gab es noch keine diskrepanz. doch was bringt uns dieses bewusstsein?

zum einen ist es ein spannendes spiel, die menschen einmal aus dieser perspektive zu beobachten. zum anderen hilf diese form der achtsamkeit neue seiten von uns wachzurütteln und unseren alltag damit erfüllter zu leben. so kennen erfolgsmenschen meist nur ihre männliche seite und vernachlässigen ihre weiblichen anteile. sich beidem zu öffnen kann den erfolg auf eine neue ebene heben und nicht nur auf das bisherige geschäft beflügeln. soziale kompetenz ist nach wie vor im familienleben essentiell, heute allerdings auch immer mehr in klassischen männerdomänen, wie den geschäftlichen bereichen. und auch auf der anderen seite. wenn die frau die beste im kochen, waschen und verführen ist, wenn sie für jedes sandkorn mitgefühl empfindet, und gleichzeitig nicht zu sich stehen kann, dann hat sie mit großer wahrscheinlichkeit ein problem.

bevor wir tiefer in die materie eintauchen und ich dir aus dem eigenen nähkästchen plaudere, was ich in diesem prozess so alles erlebt habe, beenden wir diese zeilen und schauen einfach mal in den spiegel.

was touchEd dich?

wen touchEd du?

who are you?

 

und, jetzt und hier:

was sagen dir

deine augen.

 

schon da vinci wusste, das auge ist der spiegel der seele.

sei dir wohl

bewusst

geliebtes

selbst.

 

ps. passend dazu ein lied über ein paar typische Sichtweisen von uns männern… „wann ist ein mann ein mann“


2 Gedanken zu “Schau dir in die Augen, Wunderbares. 1

  1. Sehr schön geschrieben und ein wichtiger Punkt, die weibliche und männliche Seite in jedem eizelnen bewusst machen. Das finde ich auch sehr wichtig, wie Du es beschrieben hast.

    Für mich war (und ist) es ein langer Weg meine weiblichen und männlichen Anteile zu achten und anzunehmen. Danke für die Worte.

    Liebe Grüße Marcus

    Gefällt 1 Person

    1. hallo marcus, vielen dank. ja, es ist ein weg den man geht und ein bewusstsein das entsteht… ich erzähle in den nächsten beiträgen auch gerne etwas darüber, wie sich das nichtleben einer seite hier auswirkte. meist in extremen allergischen reaktionen… sonnige grüße all.is

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s