Vom Annehmen. Eine Geschichte.

berührt durch die letzten personal trainings möchte ich euch gerne eine meiner lieblingsgeschichten erzählen! habt ihr lust? 
vor nicht allzulanger zeit lebte eine mutter, deren kind drogenabhängig war. die mutter versuchte über jahre alles mögliche um das kind von der droge zu lösen. die unterschiedlichsten therapien und die besten kliniken wurden aufgesucht. mittlerweile hatte sie sogar einen gebetskreis für die tochter initiiert, obwohl sie mit esotherik eigentlich gar nichts am hut hatte. sie nahm jeden strohhalm der irgendwo zu greifen war. doch alles half nichts, 2das kind rutschte immer tiefer in den sumpf der betäubung und der weltflucht. ihr körper war von den jahrelangen exzessen gezeichnet und die seele ebenso. es schien keine hoffnung mehr zu geben. die tochter hatte keinen sinn in ihrem leben gefunden. ohne drogen nicht und mit drogen ahnte sie, dass dies nicht mehr lange gut gehen wird.
irgendwann war endlich der punkt erreicht, in dem auch die mutter los lies und aufgab. die Tochter war wieder einmal nach dem wochenende für tage nicht erreichbar. bisher war das stets das zeichen, dass sie sich irgendwo weggeschossen hatte und sich bis auf weiteres nicht traute, ihren eltern ins gesicht zu sehen.
und genau jetzt, in der aufgabe des kampfes, des widerstandes, des verändern wollens und in der hingabe an das was ist. das besinnen auf die liebe für die Tochter, unabhängig welchen weg das leben für sie gewählt hat. genau jetzt geschah etwas sehr spannendes. für viele unglaubliches. und dabei doch eigentlich so naheliegendes und unbedingtes. die tochter kam innerhalb kürzester zeit alleine von den drogen weg. einfach so, ohne Drama, und vor allem ohne einmischung von irgendwelchen anderen menschen. von denen keiner sie so verstehen konnte, wie sie selbst. auch wenn das sehr selten der fall war. von nun ab aber immer öfter…

diese wahre geschichte touchEd mich seit jahren. anfangs unglaublich. mittlerweile ist hier ganz klar, warum dem so ist. warum immer das loslassen der eigenen erwartungen, sehnsüchte, begrenzungen die basis jeder heilung ist.

das heißt nicht, dass damit automatisch immer heilung geschehen muss. ich habe themen gegen die ich über 20 jahren kämpfte. die annahme dessen hat nicht immer für die gewünschte veränderung gesorgt. aber immer ent-spannung und damit neues leben in die situationen gebracht… manchmal gehen dann auch türen auf, die erkennen lassen, warum man dieses scheinbare damoklesschwert tragen muss. manchmal erkennt man, was dieses kreuz alles an segen brachte. manchmal kann man aber auch einfach nur wieder ruhig schlafen. alles wertvoll, alles unbedingt auf unserer heldenreise in uns selbst.

kann es etwas schöneres geben?
oder was sind eure erfahrungen? ihr könnt mir sagen was ihr wollt, wir künstler sind einfach geboren, die grenzen auszuloten…

passt gut auf euch auf, freunde!
dabei alles gute!  ali

Alexander Prier TouchEd Sein

#achtsamkeit #heldenreise #drogen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s