Meditation und Kunst

„Erst, wenn wir ganz bei uns, im Moment sind, kann uns die Kunst ihr ganzes Geheimnis anvertrauen.“ Am 12. Mai widmen wir uns durch Klang und einem gemeinsamen Tönen der Verbindung von Meditation und Kunst. Wir lauschen der Magie des Augenblicks und dem, was uns die Schöpfung durch das Kunstwerk darin flüstern möchte.

Kosten für die Meditation: 8.- Euro (ab 16.45 Uhr Eintritt ins Museum für TeilnehmerInnen an der Meditation frei)

„Das Beste in Dir ist jetzt und hier.“ Dies ist die Essenz von Alexander Prier und dieser spannenden Kooperation, die die Museumspädagogik des Museum im Kulturspeicher zusammen mit ihm ins Leben gerufen hat.
www.alexanderprier.de

https://www.kulturspeicher.de/

https://www.facebook.com/events/311389332923346/

Veröffentlicht von Alexander Prier

Hallo, ich bin Alexander Prier und unterstütze Dich darin, glücklicher und erfolgreicher mit Deinem Geld und in Deinem Leben zu sein. Im persönlichen Coaching, in Seminaren, durch meine Wikifolios sowie auf Instagram führe ich Dich ein in mein Spezialgebiet: Die Hoch-Zeit aus Börsenkunst und Lebenskunst. Seit 23 Jahren bin ich Vorreiter für grüne „NEO“ Aktien und habe seitdem eindrucksvoll bewiesen, daß Gutes Gewissen und Rendite keine Widersprüche sind, sondern das Grundbedürfnis unserer Zeit. Meine Begeisterung für die Bereiche Kunst, Psychologie, Philosophie und Natur machen meine Anlagestrategie authentisch, einmalig, erfolgreich. Herzlich Willkommen. Alexander Prier #jetztundhier #dasbesteindir www.alexanderprier.de www.instagram.com/neoboom_aktien https://www.wikifolio.com/de/de/p/gutverdienen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: